News

Ohren auf: Akustiksensor für das Auto

Moderne Autos können mittlerweile ganz gut sehen. Hören hingegen können sie noch nicht – doch das soll sich bald ändern.

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie in Oldenburg haben einen Sensor für das Erkennen von Außengeräuschen entwickelt. (Foto: Fraunhofer IDMT)

Das Auto bekommt ein Gehör: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie in Oldenburg haben einen Sensor für das Erkennen von Außengeräuschen entwickelt. Der nun vorgestellte Prototyp erkennt beispielsweise den Klang eines Martinshorns und kann das Fahrzeug anschließend auch lokalisieren. Das könnte automatisierten Autos dabei helfen, eine Rettungsgasse freizugeben.

Darüber hinaus sollen auch andere Geräusche erkannt werden, etwa der Lärm spielender Kinder oder entweichende Luft aus einem Reifen. Auch außerhalb des Verkehrs ist ein Einsatz denkbar, etwa beim Überwachen von Maschinen und Anlagen. Das System besteht aus einem Außenmikrofon sowie einem Steuergerät, das die Daten verarbeitet. Angaben zu einer möglichen Serienreife machen die Forscher noch nicht. (SP-X)

Bild: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie in Oldenburg haben einen Sensor für das Erkennen von Außengeräuschen entwickelt. (Foto: Fraunhofer IDMT)